Komposter Vergleich, Reviews und Angebote

Kompost kaufen als Votum gegen den Komposter?

in der Kategorie: Kompost, Humus und Gartenerde
Kompost Pellets

Was ist besser: Kompost kaufen oder Kompost selber machen? Fertiger Kompost als Alternative zum Komposter.

Wahrscheinlich tendieren die meisten Gartenbesitzer zum Kompostieren im eigenen Garten. Manchmal liegen aber Gründe vor, die den Kauf von Kompost rechtfertigen. Wer sich zum Beispiel erst vor Kurzem einen Kompostbehälter angeschafft hat, besitzt noch keine fertige Komposterde.

Es gibt auch Gartenbesitzer, die keinen geeigneten Platz zur Verfügung haben, um einen Komposthaufen oder einen geschlossenen Thermokomposter unterzubringen. Personen, die selbst keinen Komposter besitzen und deshalb Kompost kaufen müssen, können unter diversen Bezugsmöglichkeiten auswählen.

10 kg Schafdünger Pellets , Universal Naturdünger Biodüng...*
10 kg Schafdünger Pellets , Universal Naturdünger Biodünger Langzeitdünger aus Schafmist aus biozertifizierter Schafzucht hergestellt, Bio-Dünger, Schafdung Pellets Rasendünger
Preis: € 27,99 Prime
(79 Bewertungen)
Jetzt bei Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Kompost kaufen – Wo gibt es Kompost?

Die erste Anlaufstelle kann ein Recyclinghof in der Nähe sein. Ein Betrieb, der Rasenschnitt und sonstiges Grüngut annimmt und selbst kompostiert, bietet in aller Regel auch Kompost zum Kauf an. Die Zweckverbände Abfallwirtschaft, die die Biotonnen in den Städten und Gemeinden entleeren, betreiben zumeist ein Kompostwerk und veräußern das Endprodukt an die Verbraucher. Mancherorts übernehmen gemeindeeigene Wertstoffhöfe die Aufgabe des Kompostierens.

Manche Annahmestellen für organische Abfälle vergeben bei der Anlieferung Marken, die zur kostenlosen Abholung von fertigem Kompost berechtigen. Professionelle Kompostbetriebe füllen die Komposterde zum bequemen Transport vor dem Verkauf zumeist in Säcke ab. Sogar über Internetshops können Hobbygärtner Kompost oder Komposter kaufen. Hier fallen jedoch auch noch die Kosten für den Versand an.

 

Pferde – Kompost kaufen

Weil sich Pferdemist hervorragend zur Düngung von Rosen, Tomaten und anderen Gartengewächsen eignet, vertreiben etliche Gestüte und Reitställe Kompost als lukratives Nebeneinkommen. Manche Gartenbesitzer bevorzugen beim Kompost kaufen speziell diesen organischen Dünger. Bis aus Pferdemist wertvoller Humus entsteht, vergehen allerdings etwa 18 Monate. Wird er schon vorher im Garten eingesetzt, entzieht er durch den relativ hohen Strohanteil dem Boden zu viel Stickstoff.

Artikel Tipp zum Thema: Was ist Humus

Erst wenn das Stroh gut verrottet ist, sollte Pferdedung auf die Beete im Garten oder im Treibhaus ausgebracht werden. Manche Pferdehalter bieten frischen Mist an, der gar nichts kostet. In diesem Falle empfiehlt es sich, den Pferdemist innerhalb des eigenen Gartens noch nachreifen zu lassen. Reine Pferdeäpfel ohne jeglichen Strohanteil eignen sich besonders für Frühbeete, da sie bei ihrer Zersetzung viel Wärme freisetzen. Diese natürliche Hitzeentwicklung lässt sich im zeitigen Frühjahr zur Gemüseanzucht nutzen. Kompost aus Pferdemist besitzt sehr viele Mineralstoffe und einen hohen Gehalt an Zellulose.

 

Kompost kaufen oder selber machen?

Im Prinzip genügt ein Platz von einem Quadratmeter, um einen Schnellkomposter aufzustellen. Wer eine solche Ecke in seinem Garten oder Hof entbehren kann, wird sicherlich die eigene Kompostherstellung bevorzugen. Außer den Kosten für den Kompost entfallen auch noch die Gebühren für eine Biotonne. Die in Eigenregie betriebene Kompostierung bringt zudem die absolute Gewissheit mit sich, dass auf dem Kompost keinerlei Schadstoffe entsorgt wurden. Wer weiß, vielleicht hatte ein Grüngutlieferant Pestizide eingesetzt, die sich innerhalb kurzer Zeit nicht abbauen? Deshalb können in gekauftem Kompost durchaus geringe Mengen an Pflanzengift vorhanden sein.

Wer großen Wert auf rein biologischen Anbau seines Gemüses legt, wird deshalb beim Kompost kaufen auf Bioqualität achten oder besser noch den Kompost selbst herstellen. Durchschnittlich fallen im Laufe eines Jahres pro Person 100 Liter Küchenabfälle an. Dazu kommen noch etwa 10 Liter pro Quadratmeter Gartenfläche. Durch die Verrottung reduziert sich diese Gesamtmenge allerdings noch. Die Rechnung zeigt jedoch trotzdem deutlich, welche Menge an organischen Stoffen sich in einer Familie ergeben. Es wäre doch viel zu schade, sie nicht zur eigenen Kompostherstellung zu nutzen und stattdessen Geld zum Kompost kaufen auszugeben.

Ähnliche Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen