Komposter Vergleich, Reviews und Angebote

Kompost sieben, so funktioniert es sicher

in der Kategorie: Kompost, Humus und Gartenerde
Rollsieb Scheppach RS 350

Die einzelnen Bestandteile des Kompostes zersetzen sich unterschiedlich schnell. Während Salatreste sehr rasch verrotten, benötigen Eierschalen, Erdnusshülsen, Obstkerne, Gemüsestrünke, dickere Pflanzenstängel und Zweige erheblich länger.

Für eine gleichförmige Komposterde muss der biologische Abfall entweder vor dem Einbringen in den Komposter kleingehäckselt oder nach dem Kompostieren gesiebt werden. Das Ausfiltern größerer Teile kann mit einem Rüttelsieb, einem Rollsieb, einem Kompost Wurfsieb oder mit einer Trommelsiebanlage erfolgen.

Den Kompost sieben, damit feinkrümeliger Humus für viele Einsatzzwecke entsteht.

Sicherlich gibt es eine Reihe von Hobbygärtnern, die auf das Sieben des Kompostes lieber verzichten. Sie argumentieren, dass der Kompost letztendlich auf den Beeten weiterverrotten kann und irgendwann alle Bestandteile zu weicher Erde zerfallen. Es sprechen allerdings einige gute Gründe für die Verwendung eines Kompostsiebes.

Kompost sieben: Die Vorteile

  • Beete mit ausgebrachtem Kompost sehen ordentlicher aus. Zwischen den Blumen oder dem Gemüse befindliche Eier- und Nussschalen sind nicht jedermanns Sache.
  • Mit der Trennung des Kompostes von noch nicht komplett verrotteten Materialien lässt sich erstklassige Aussaaterde erzeugen.
  • Das Sieben sondert im Kompost versteckte Engerlinge und andere Schädlinge aus.
  • Jeder Verrottungsvorgang beansprucht Stickstoff. Unfertiger Kompost auf den Beeten entzieht dem Boden Stickstoff, der den heranwachsenden Pflanzen fehlt.
  • Durch ein Kompostsieb getriebene Komposterde eignet sich aufgrund ihrer kleinkrümeligen Konsistenz hervorragend als Substrat für Zimmerpflanzen.
  • Zur Rasendüngung wird feinstrukturierter Kompost benötigt.

Wann den Kompost sieben?

Ob der Kompost bereits reif für das Kompostsieb ist, lässt sich fühlen und riechen. Er besitzt eine dunkle Färbung und eine leicht zerfallende Beschaffenheit, so dass er durch die Finger rieselt. Außerdem duftet er nach frischem Waldboden. Zum Durchsieben vorgesehener Kompost darf nicht allzu nass sein. Relativ trockenen Kompost sieben geht viel einfacher vonstatten.

Ein Rüttelsieb selbst herstellen

Vier stabile Holzlatten und ein Drahtgeflecht ergeben zusammengenagelt ein Rüttelsieb. Schräg aufgestellt und mit Stützen versehen wird aus der Eigenkonstruktion ein Kompost Wurfsieb. Noch praktischer ist es, wenn das Kompostsieb direkt über dem Schubkarren platziert wird, damit der Kompost gleich an die vorgesehenen Plätze transportiert werden kann.

Kompost sieben mit dem Betonmischer

Ein mit einer Siebtrommel ausgestatteter Betonmischer wird zur Trommelsiebanlage. Während sich der Betonmischer dreht, rieselt feiner Kompost durch die Gittermaschen der Siebtrommel. Der Kompost muss lediglich in die Siebtrommel eingefüllt werden, den Rest erledigt der Betonmischer alleine. Alternativ bietet der Handel Trommelsiebanlagen an, die speziell für den Kompost entwickelt wurden.

Kompost sieben: Die Anleitung

Kommt ein Durchwurfsieb mit verstellbarer Stütze zum Einsatz, wird der Kompost mit einer Schaufel auf das Kompostsieb geworfen. Feiner Humus gleitet durch das Metallgitter hindurch, größere Teile prallen ab und fallen vor dem Sieb zu Boden. Ein Rüttelsieb funktioniert wie ein Küchensieb. Es muss hin- und herbewegt werden, damit der feine Kompost durch das Drahtgeflecht rutscht und größere Teile im Kompostsieb liegen bleiben.

Video: Sieben der Komposterde

Hier im Video sieht man ein selbst gebautes Trommelsieb, welches an einer Betonmaschine angebracht wurde und gute Arbeit leistet.

Wohin mit den groben Kompoststücken?

Was nicht durch das Kompostsieb passt, landet am besten erneut im Kompostbehälter. Im Laufe der nächsten Saison verwandeln sich die größeren Stücke ebenfalls in feine Komposterde. Eine weitere Lösung stellt das Anlegen eines Hügelbeetes dar. Für das Hochbeet ohne feste Einfassung reicht eine Höhe von 50 cm aus. Im Inneren ist der noch unreife Kompost bestens aufgehoben, zumal das verrottende Material für Wärme sorgt. Die obere Schicht aus normaler Gartenerde, die etwa 15 cm dick sein sollte, eignet sich zum Anpflanzen von Gurken, Kürbissen, Salaten und Kräutern.

Kompost umsetzen

Damit im Komposter genug Sauerstoff und nicht zu viel Feuchtigkeit vorhanden ist, empfiehlt sich zwischenzeitliches Umsetzen des Rottegutes. Bei größeren Komposthaufen ist das Umschichten sogar ein dringliches Muss, damit aus der Masse kein faulender und stinkender Misthaufen wird. Das Umsetzen sorgt für eine bessere Durchmischung des Materials und lockert den Kompost auf.

Ähnliche Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen